Gestalte Dein Leben bewusst

Wir gestalten unser Leben auf der Basis dessen wovon wir bewusst und unbewusst ausgehen. Viele Neurowissenschaftler gehen davon aus, dass wir unser Leben zu maximal 5% bewusst gestalten - die restlichen 95% unbewusst auf der Basis von frühen Prägungen und anderen alten Mustern. Das bedeutet, wir brauchen eine möglichst große Bewusstheit, um unsere Wünsche verwirklichen zu können.

Ein hilfreicher Überblick über die wirksamen Prinzipien unser Wirklichkeit hat uns Serge King mit seinen 7 HUNA-Prinzipien (Hawaiianischer Schamanismus) zur Verfügung gestellt - er bezeichnet sie als Werkzeuge zur Veränderung der Wirklichkeit:

1. Die Welt ist, wofür Du sie hältst

  • Die Welt ist nicht getrennt von dir - du gestaltest sie entscheidend mit!

2. Es gibt keine Grenzen

  • Kläre hinderliche Begrenzungen und wandle sie zu Regeln, die deine Leichtigkeit und Lebensfreude wachsen lassen!

3. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit

  • Konzentriere dich auf das, was du erreichen möchtest!

4. Jetzt ist der Augenblick der Macht

  • Sei präsent und lebe diesen Augenblick!

5. Lieben heißt glücklich sein mit...

  • Segne Gutes und pflege Dankbarkeit!

6. Alle Macht kommt von innen

  • Ermächtige dich selbst, deine Beziehung zu dir und der Welt nach deinen Wünschen zu gestalten!

7. Die Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit

  • Sei flexibel - es gibt immer mehrere Wege, etwas zu erreichen!


Diese Prinzipien sind Grundlage des HUNA-Schamanismus und sind in fast allen Büchern von Serge Kahili King näher erläutert. Wenn wir diese Prinzipien verinnerlichen können, wird dies entscheidend dazu beitragen, dass wir unser Leben so gestalten können, wie wir uns das wünschen und es uns entspricht. Diese Prinzipien werden auch in anderen spirituellen Traditionen gelehrt. Aus dem 1. Prinzip resultiert u.a., dass keine absolute Wahrheit existiert, sondern für mich entscheidend ist, wovon ich ausgehe. Also meine Perspektive auf das Leben und auf mich in dieser Welt ist entscheidend für die Gestaltung eines erfüllenden glücklichen Lebens. Die Geschichte, die ich mir selbst über mich erzähle entscheidet über mein Lebensglück. Sehe ich mich als Opfer von schwierigen Umständen oder als jemand, der die Herausforderungen meistert und dadurch sogar stärker wird? Ich entscheide darüber, wie ich die Welt sehe und mich in Wechselwirkung mit dieser Welt. Diese Entscheidung kann ich jederzeit neu treffen.

Wenn wir beispielsweise damit beginnen, möglichst viel in der Gegenwart zu sein (4. Prinzip), ist das schon ein wichtiger Schritt in ein glücklicheres Leben. Wie oft sind wir in Gedanken mit schwierigen Situationen der Vergangenheit beschäftigt oder machen uns Sorgen um die Zukunft? Diese Gedanken verursachen entsprechend ärgerliche, traurige und sorgenvolle Gefühle, je nachdem. Wenn wir gegenwärtiger sind mit unserer Aufmerksamkeit, sind wir nicht nur kraftvoller, sondern wir werden auch spüren, dass es uns besser geht, wir glücklicher sind, uns leichter fühlen - ein wichtiger Schritt, um kraftvoll und zuversichtlich das eigene Leben zu gestalten.